Sportmundschutz und Schienen

Sportmundschutz

Für extreme Sportarten, bei denen Schläge, Stöße oder Tritte direkt oder indirekt auf den Kopf einwirken können, empfiehlt sich ein spezieller Mundschutz.

Dieser sollte exakt auf den Kiefer angepasst sein, um einen optimalen Sitz während des Tragens zu gewähren.

Dafür wird ein Abdruck genommen und anhand der Gips-Modelle ein farblich attraktiver Kunststoffschutz, in der Schichtstärke abgestimmt auf die Sportart bei uns in der Praxis angefertigt.

Bitte sprechen sie uns an, wenn sie sportlich "hart unterwegs"  sind und einen Mundschutz benötigen.

Schnarcherschienen

Schnarchen kann unterschiedliche Ursachen haben, die im Vorfeld einer Behandlung abgeklärt werden müssen.

Hierzu arbeiten wir eng zusammen mit HNO-Ärzten, Schlafmedizinern und Allgemeinärzten.

Schnarchen belastet die betroffenen Personen und die Angehörigen meist sehr, dieses Thema wird allerdings nach wie vor ungern angesprochen.

Liegt die Hauptursache am Flattern des Rachenzäpfchens, bietet die Schnarcherschiene oft eine lebenserleichternde Abhilfe, mit der der Unterkiefer nachts etwas nach vorne gebracht wird, um das Gaumensegel zu straffen.

Nach Abdrucknahme wird in einem Speziallabor eine entsprechende Schiene angefertigt, die Sie nachts tragen.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Ihnen dieses Thema am Herzen liegt.

Knirscherschienen

Nächtliches Knirschen oder Pressen kann zu Beschwerden des  Muskelsehnenapparates, der Kopf-und Halsgelenke, der Wirbelsäule, zum Abbau von Zahnhartsubstanz oder zu Brüchen an Keramikkronen oder anderweitigem Zahnersatz führen.

Typische Zeichen sind (morgendliche) Kopfschmerzen, Druckempfindlichkeit oder Schwellung der Kaumuksulatur, Zahn-oder Kieferschmerzen ohne erkennbare andere Ursache und das Gefühl, nicht fit in den Tag starten zu können.

Die Urachen können sehr unterschiedlich sein: gesteigerte Aktivität der Kaumuskulatur, Verarbeiten von belastenden Eindrücken und Emotionen, generelle Angespanntheit, schlechte Schlafbedingungen, störender Zahnersatz, Fehlpositionerung der Kiefer mit oder ohne vorangegangene Kieferorthopädie, u.v.m.

In enger Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen und Kierferorthopäden gehen wir den Ursachen auf den Grund und gehen das Problem auch gemeinsam an.

Zum Schutz der Zähne oder um eine für die Muskulatur entspanntere Position der Kiefer herzustellen, fertigen wir nach Abdrucknahme  eine speziell Schiene an, welche nachts getragen wird. Zusätzlich kommen unterstützend z.B. Krankengymnastik, manuelle Therapie, Lymphdrainage, Fango, Craniosakraltherapie oder Kieferorthopädie zum Einsatz.

Schon nach kurzer Zeit werden sie wieder erleichtert in den Tag starten!

Bitte sprechen Sie uns auf dieses Thema an.

 

 

To Top