Leistungen

Besonders liegt uns am Herzen, dass Sie über Prävention, Ursachen von Erkrankungen der Zahngewebe, Therapiemöglichkeiten, Alternativen und Aussichten vor einer Behandlung aufgeklärt sind.

Deshalb legen wir großen Wert auf die persönliche Beratung.

Sollten Sie dennoch Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, uns darauf anzusprechen, denn das Wichtigste ist eine gute Vertrauensbasis.

Hier können Sie sich zu verschiedenen Themen noch einmal zusätzlich belesen.

Weisen die Zähne "innere" Verfärbungen auf und entsprechen in ihrer Farbe nicht mehr Ihren Wünschen, können wir durch verschiedene Aufhellungsmaßnahmen Abhilfe schaffen.

Hierbei wird Carbamidperoxid direkt in der Praxis oder durch Sie zuhause nach Instruktion mit individuellen Schienen angewendet.

Unsere Prophylaxehelferin berät Sie über die für Sie passende Methode.

Bei guter Mundhygiene kann die Situation bis zu einem Jahr gehalten werden. Grundvoraussetzung vor dem Bleaching sind eine vorangegangene Professionelle Zahnreinigung, Verschluss kariöser Defekte und keine stark freiliegenden Zahnwurzeln.

Wir gehen mit der Zeit... deswegen haben wir von Anfang an auf  digitale Röntgentechnik umgestellt. Diese bedeutet sowohl Schonung der Umwelt durch Verzicht auf Chemikalien und analoge Röntgenfilme als auch mehr Schutz für Sie durch bis zu 90% weniger Strahlenbelastung  im Vergleich zum analogen Röntgen.

Für detaillierte Darstellungen im Zuge von Implantatplanungen oder chirurgischen Eingriffen wird immer mehr die 3D- Röntgentechnik (digitale Volumentomographie, DVT) eingesetzt. Hier arbeiten wir mit Praxen zusammen, die in unserem Auftrag solch eine Aufnahme anfertigen.

Lautet die Diagnose "Karies" oder "insuffiziente Füllung" muss der Zahn neu gefüllt werden.

Die Amalgamfüllungen von damals wurden in den letzten Jahren durch hoch belastbare und ästhetische zahnfarbene Kunststofffüllungen abgelöst.

Nach minimalinvasiver Kariesentfernung werden diese Füllungen  durch ein spezielles Ätz- Klebeverfahren in Mehrschichttechnik im Zahn befestigt und können so bis zu einer gewissen Defektgröße sogar den Zahn stabilisieren.

Eine weitere Füllungsmöglichkeit stellt das indirekte Verfahren dar.

Dies sind Inlays aus Keramik oder Gold, die nach Abdrucknahme im zahntechnischen Labor präzisionsgefertigt werde und durch Klebe- oder Zementierttechnik im Zahn befestigt werden.

Vorteil dieses Verfahrens ist die auf den Gegenkiefer abgestimmte Höcker- Fissurenrelation und die detaillierte Ausarbeitung der feinen Strukturen der Oberfläche.

Wir beraten Sie natürlich ausführlich über die für Sie beste Lösung.

Wir arbeiten auch bezüglich der Hygienestandarts auf dem aktuellsten Stand, im September 2014 wurden wir hierzu vom Gesundheitsamt geprüft.

Ob Instrumentenaufbereitung, Behandlungseinheiten, Einmalartikel zur Anwendung am Patienten oder Laborarbeiten- wir beachten in höchstem Maße die geforderten Richtklinien (RKI) und sorgen somit für Ihre persönliche Sicherheit.

Das Problem

Erste Anzeichen von Karies sind kleine weiß-braune Flecken im Zahnschmelz. Sie entstehen, wenn bakterielle Säuren Mineralien aus dem Zahnschmelz lösen und ein wachsendes Porensystem bilden.

Fluoridieren: Im schon fortgeschrittenen Stadium nicht immer wirkungsvoll.

Füllen: Opfert auch bei vorsichtigster Anwendung viel gesunde Zahnhartsubstanz.

Die Lösung

Die Poren im Zahnschmelz werden mit einem speziellen Kunststoff, dem Infiltranten, aufgefüllt, stabilisiert und abgedichtet = mikroinvasiv.

Das Ergebnis

Gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten -ohne Bohren.

Die Ausbreitung von Karies kann frühzeitig gestoppt werden.

Die behandelte Oberfläche ist nach kurzer Zeit nicht vom gesunden Zahnschmelz zu unterscheiden. Weiß- braune Flecken verschwinden.

Die Kosten

Die Kariesinfiltration ist eine neuartige, international belegte Behandlungsmöglichkeit der früh diagnostizierten Karies.

Kariesinfiltration ist bisher weder im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen noch in der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) für Privat- Versicherte berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sprechen Sie uns bitte auf diese Therapieform an.

Gehen Zähne verloren wünschen sich viele eine zahnunabhängige Versorgung bzw. Unterstützung eines abnehmbaren Zahnersatzes. Zahnverlust zieht zudem einen Knochenabbau (Atrophie) nach sich.

Implantate sind im Kieferknochen verankerte Titanschrauben,  welche durch physiologische Belastung beim Kauen den Knochen stärken und damit weiteren Knochenabbau vorbeugen können.

Implantate stellen eine der größten Fortschritte der Zahnheilkunde in den letzten 30 Jahren dar, auf keinem Gebiet der Zahnheilkunde wird seit Beginn so viel geforscht, weiterentwickelt und perfektioniert.

Als Wurzelersatz stellen diese oftmals trotz notwendigem chirurgischen Eingriff eine schonendere Lösung zur prothetischen Versorgung dar als z.B. das unnötige Abschleifen gesunder Zähne.

Sie können für verschiedene prothetische Konzepte herangezogen werden wie Einzelzahnlücken, Brückenversorgungen, Unterstützung bei Teil- und Vollprothesen.

Anhand von speziellen Röntgenaufnahmen, der individuellen Anamnese, ihren Wünschen und Vorstellungen wird geprüft, ob dieses Verfahren für Sie geeignet erscheint und beraten sie gerne.

Bereits ab Durchtritt des 1. Zahnes empfehlen wir den Eltern, ihr Kind mal zu uns mitzunehmen, damit bereits den Kleinsten die Zahnarztpraxis als etwas Vertrautes vorkommt und ein regelmäßiger Besuch zur Routine wird.

Die Eltern erhalten hier wichtige Hinweise zur richtigen Mundpflege und Ernährung und Hilfestellungen bei Problemen.

Ab dem 3.Lebensjahr werden die Kinder spielerisch auf das Thema Zähneputzen und Zahngesundheit eingestimmt, ab dem 6. Lebensjahr wird die  Individualprophylaxe 2x jährlich ( bei erhöhtem Kariesrisiko häufiger und früher) durchgeführt. Dabei werden die Zähne angefärbt, um Pflegedefizite darzustellen. Die Kinder lernen die richtige Putztechnik kennen und anhand von Schaumodellen werden wichtige Informationen vermittelt.

Versiegelungen von schwer zu reinigenden tiefen Grübchen in Backenzähnen und Fluoridierungsmaßnahmen dienen ebenfalls der Kariesvermeidung. Ist doch mal ein Loch entstanden wird dieses schonend und idealerweise mit langlebigen Kunststoff-Füllungen versorgt.

Ist eine Behandlung aufgrund zu jungen Alters des Kindes oder zu großem Behandlungsumfang in unserer Praxis nicht möglich, überweisen wir an vertrauensvoll mit uns kooperierende Kinderzahnärzte.

Denn uns liegt am Herzen, dass die Kleinsten den Zahnarzt in guter Erinnerung behalten.

Wir betreuen im Auftrag der LAGZ mehrere Schulen und Kindergärten und freuen uns sehr, damit einen Beitrag zur Zahngesundheit von klein auf leisten zu können.

Der Einsatz eines Lasers unterstützt die Heilung von Zahnfleisch, Zahnwurzeln, Knochen und ermöglicht kleinere chirurgische Eingriffe. Wir arbeiten in unserer Praxis mit einem Dioden-Laser, welcher ein breites Behandlungspektrum aufweist.

Wurzelbehandlungen

Laserlicht ist im Stande, entzündungsverursachende Bakterien auch in Bereichen wo Medikamente und desinfizierende Spüllösungen nicht hingelagen abzutöten. Der Laser wird dabei als zusätzliche unterstützende Methode angewendet.

Empfindliche Zahnhälse

Bei temperaturempfindlichen Zähnen kann der Laser die schmerzleitenden seitlichen Nervenkanäle verschmelzen, sodass der Reiz nicht mehr weitergeleitet wird. Diese Behandlung wirkt meist schneller als die Behandlung mit Salben, Zahncremes oder Mundspülungen.

Zahnfleischtaschen

Laserlicht reduziert direkt über eine thermische Reaktion die entzündungsverursachenden Bakterien. Zudem ist es möglich, eine Zahnfleischmodellierung durchzuführen, dabei wird überschüssiges und entzündlich verändertes Taschengewebe beseitigt. Im Rahmen der photothermischen Therapie wird zusätzlich ein spezieller Farbstoff eingesetzt, welcher durch Lichtaktivierung und nachfolgender chemischer Reaktion über die Bildung von Sauerstoffradikalen die Bakterien eliminiert.

Aphten und Herpes

Der Lasereinsatz bewirkt- wenn im Frühstadium eingesetzt- eine direkte Linderung der Schmerzen und des Spannungsgefühls. Durch die wirksame Abtötung von auflagernden Bakterien erfolgt eine wesentlich schnellere Heilung.

Entfernung von Geschwulsten

Kleine Geschwulste an Lippen oder Wangeninnenseiten lassen sich schonend ohne Skalpell entfernen, eine Naht entfällt, die Nachblutungsgefahr ist deutlich reduziert.

Implantatfreilegung

Nach Einheilen von Implantaten lassen sich diese minimalinvasiv mittels Laser freilegen.

Parodontitistherapie

Die Parodontitis (= entzündlicher Knochen- und Zahnfleischschwund) stellt eine nicht zu unterschätzende Volkskrankheit dar, deren Ursachen genauso vielschichtig sind wie die Folgen dieser Erkrankung.

Spezielle Risiken wie genetische Disposition, bestimmte Bakterien, Rauchen, Erkrankungen und Medikamenteneinnahmen, insuffizienter Zahnersatz oder Füllungen und nicht ausreichende Mundhygiene (Auflagerungen von Plaque, Zahnstein und Konkrementen) fördern und unterhalten diese oft unbemerkt verlaufende chronische Erkrankung.

Dieses äussert sich oft erst spät durch Mundgeruch, Zahnfleischschwellungen,- rötungen und -bluten, Zahnlockerung und gegebenfalls sogar spontanem Zahnverlust.

Ein enges Wechselspiel zwischen Zahnbettentzündungen und anderen Erkrankungen ist bekannt, so  begünstigt Parodontitis das Fortschreiten eines Diabetis mellitus, koronarer Herzkranheit, Schlaganfall, rheumatische Arthitis und kann bei Schwangeren zu Frühgeburten führen.

Im Rahmen unserer Routineuntersuchungen führen wir Screening-Tests durch, um solch eine Erkrankung frühzeitig aufzudecken. Bei erblicher Vorbelastung oder belastetem Partner/Partnerin geben wir spezielle Tipps und Hinweise und führen Abstrichuntersuchungen durch, um eine perfekt abgestimmte Therapie anbieten zu können.

Oberstes Gebot ist die Vermeidung weiteren Gewebsverlustes. Dies geschieht im Rahmen der Parodontose-Vorbehandlung durch Entfernen von Zahnstein und Belägen, Beseitigen anderer störender Faktoren wie Karies, insuffiziente Füllungen oder Zahnersatz, Aufklärung bezüglich einer adäquaten häuslichen Mundhygiene und über schädigende Gewohnheiten wie Rauchen oder Fehlernährung.

Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Themen Ursachen, Verlauf und Therapiemöglichkeiten dieser Erkrankung.

Bei noch vorhandenen aktiven Zahnfleischtaschen erfolgt eine schonende Parodontitisbehandlung. 

Unterstützend zum Einsatz kommen gegebenfalls photodynamische Therapie, der Laser oder Antibiotika.

Das wichtigste für den langfristigen Erhalt eines erfolgreichen Ergebnisses ist die regelmäßige Kontrolle mit den entsprechenden professionellen Zahnreinigungen.

Sie werden durch uns gerne im Rahmen des Recall-Services an Ihre Termine erinnert. 

Ästhetische Parodontalchirurgie

Liegen die Zahnhälse massiv frei und stören Sie ästhetisch oder bereiten Temperaturbeschwerden?

Es gibt Möglichkeiten, diese Bereiche durch spezielle chirurgische Techniken zu behandeln.

Wir beraten Sie gerne, ob und wie solch eine Therapie bei Ihnen  durchführbar ist.

Ein strahlendes Lächeln kann einem so manche Tür öffnen; es gibt Selbstvertrauen und lässt einen vitaler aussehen. Deshalb ist es für viele Menschen wichtig schöne, natürlich weiße Zähne zu haben.
 

 Es gibt viele Ursachen für Zahnverfärbungen. Zu den häufigsten gehören das Älterwerden, sowie der Genuss zahnverfärbender Substanzen wie Kaffee, Tee, Cola, Tabak, Rotwein, usw..
 Auch die Verwendung bestimmter Arzneimittel, Krankheiten, Zahnverletzungen oder Wurzelfüllungen können Verfärbungen der Zähne verursachen. Hier wird die professionelle medizinische Zahnaufhellung mit speziellen Medizinprodukten bei Ihrem Zahnarzt eingesetzt.

 Lassen Sie Ihre Zahnverfärbungen von Ihrem Zahnarzt untersuchen. Nur er kann für Sie die geeignete Methode herausfinden, um Ihnen ein strahlendes Lächeln zu ermöglichen.
 Durch eine gezielte professionelle Zahnaufhellung sind häufig teure und langwierige Zahnerneuerungen abwendbar.

Bei der Philips ZOOM Zahnaufhellung wird die Wirkung des Aufhellungsgels durch eine speziell hierfür entwickelte Lampe verstärkt. Dank der Philips ZOOM Lampe werden Verfärbungen trotz kürzerer Anwendungszeit deutlich intensiver entfernt.
 Durch den Einsatz der Philips ZOOM LED Lampe kann die Philips ZOOM Zahnaufhellung mit geringer dosierten Zahngelen erfolgen. Der Gebrauch von Zahngelen bis 25% H2O2 hat nachgewiesen geringere Sensibilitäten zur Folge.

 Nach einer kurzen Vorbereitung, bei der Ihre Lippen und das Zahnfleisch abgedeckt werden, wird ein mildes Zahnaufhellungsgel auf Ihre Zähne aufgetragen. Jetzt wird die Philips ZOOM Lampe vor Ihrem Mund ausgerichtet, um alle Zähne zu beleuchten. Dieses Licht wird 15 Minuten die Wirkung des Zahnaufhellungsgels aktivieren. Je nach Bedarf und gewünschtem Aufhellungsgrad wird dieses Vorgehen 3-4 mal wiederholt. Der Aufhellungsgrad der Zähne kann durch eine Anschlussbehandlung zu Hause noch verstärkt werden.

Möchten Sie die professionelle Zahnaufhellung lieber bequem zu Hause durchführen? Dann bietet Ihnen Philips mit den Produkten Philips ZOOM DayWhite ACP und Philips ZOOM NiteWhite ACP zwei einfache Anwendungen, für tagsüber bzw. nachts. Ihr Zahnarzt oder das Dentallabor fertigt individuell für Sie passgenaue Schienen an.

Die erste Anwendung erfolgt dann bei Ihrem Zahnarzt. Hier wird Ihnen genau erklärt, wie Sie Philips ZOOM zu Hause anwenden. Es wird Ihnen gezeigt, wie Sie selbst das Zahnaufhellungsgel in die Zahnschiene einfüllen und danach in den Mund einsetzen. Dann können Sie mit einem sicheren Gefühl nach Hause gehen und die Zahnaufhellung weiter durchführen. Die kosmetische Zahnaufhellung bei Minderjährigen ist verboten.

 

Ihr Praxisteam berät Sie gerne!

Mehr informationen rund um das Thema Zoom- Bleaching erfahren Sie unter folgendem Link.

https://www.youtube.com/watch?v=U36YVVWr5P4

Jeder wünscht sich gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln bis ins hohe Alter.

Prophylaxe bedeutet Schutz zur Vermeidung von Krankheiten. Erkrankungen der Mundhöhle können sich auf viele weitere Organe schädlich auswirken können und auch umgekehrt können bestimmte Erkrankungen, Medikamenteneinnahmen und Fehl-/Mangelernährung die Mundgesundheit  beeinflussen.

Eine spezielle auf diesem Gebiet ausgebildete und zertifizierte Helferin führt bei uns die entsprechenden professionellen Zahnreinigungen (PZR) durch, gibt Tipps und Hilfestellungen zu den Themen häusliche Mundhygiene, Ernährung und Vermeidung von Erkrankungen der Mundhöhle.

Kinder- und Jugendprophylaxe

Bereits den Jüngsten schenken wir unsere volle Aufmerksamkeit, denn bereits ab dem 3. Lebensjahr sind Kinder oft schon zugänglich für Aufklärung und spielerisches Lernen. Wir vermitteln dem Alter entsprechend die Inhalte zu den Themen Mundgesundheit, Zahnpflege, Ernährung und Vermeidung von Fehlverhalten, damit von Anfang an die Kids Spaß an den eigenen Zähnen haben und den Zahnarztbesuch als etwas Positives in Erinnerung behalten.

Schwangerschaftsprophylaxe

Währen der Schwangerschaft kommt es zu hormonellen Veränderungen, welche die lokale Abwehr und Durchblutung des Zahnfleischs beeinflussen können. Nicht selten kommt es zu einer Schwangerschaftsgingivitis, welche sich mehr oder weniger stark ausprägen kann. Wir empfehlen in Anlehnung an den Verband der Gynäkologen zwei Untersuchungen während der Schwangerschaft, bei denen wir Ihnen auch wichtige Hinweise zur Zahnreinigung für den Nachwuchs mit auf den Weg geben. Massiv erhöhte Bakterienmengen (aus Karies und Parodontitis ) können zu Frühgeburten führen und sollten deswegen beseitigt werden.

Sportmundschutz

Für extreme Sportarten, bei denen Schläge, Stöße oder Tritte direkt oder indirekt auf den Kopf einwirken können, empfiehlt sich ein spezieller Mundschutz.

Dieser sollte exakt auf den Kiefer angepasst sein, um einen optimalen Sitz während des Tragens zu gewähren.

Dafür wird ein Abdruck genommen und anhand der Gips-Modelle ein farblich attraktiver Kunststoffschutz, in der Schichtstärke abgestimmt auf die Sportart bei uns in der Praxis angefertigt.

Bitte sprechen sie uns an, wenn sie sportlich "hart unterwegs"  sind und einen Mundschutz benötigen.

Schnarcherschienen

Schnarchen kann unterschiedliche Ursachen haben, die im Vorfeld einer Behandlung abgeklärt werden müssen.

Hierzu arbeiten wir eng zusammen mit HNO-Ärzten, Schlafmedizinern und Allgemeinärzten.

Schnarchen belastet die betroffenen Personen und die Angehörigen meist sehr, dieses Thema wird allerdings nach wie vor ungern angesprochen.

Liegt die Hauptursache am Flattern des Rachenzäpfchens, bietet die Schnarcherschiene oft eine lebenserleichternde Abhilfe, mit der der Unterkiefer nachts etwas nach vorne gebracht wird, um das Gaumensegel zu straffen.

Nach Abdrucknahme wird in einem Speziallabor eine entsprechende Schiene angefertigt, die Sie nachts tragen.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Ihnen dieses Thema am Herzen liegt.

Knirscherschienen

Nächtliches Knirschen oder Pressen kann zu Beschwerden des  Muskelsehnenapparates, der Kopf-und Halsgelenke, der Wirbelsäule, zum Abbau von Zahnhartsubstanz oder zu Brüchen an Keramikkronen oder anderweitigem Zahnersatz führen.

Typische Zeichen sind (morgendliche) Kopfschmerzen, Druckempfindlichkeit oder Schwellung der Kaumuksulatur, Zahn-oder Kieferschmerzen ohne erkennbare andere Ursache und das Gefühl, nicht fit in den Tag starten zu können.

Die Urachen können sehr unterschiedlich sein: gesteigerte Aktivität der Kaumuskulatur, Verarbeiten von belastenden Eindrücken und Emotionen, generelle Angespanntheit, schlechte Schlafbedingungen, störender Zahnersatz, Fehlpositionerung der Kiefer mit oder ohne vorangegangene Kieferorthopädie, u.v.m.

In enger Zusammenarbeit mit Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen und Kierferorthopäden gehen wir den Ursachen auf den Grund und gehen das Problem auch gemeinsam an.

Zum Schutz der Zähne oder um eine für die Muskulatur entspanntere Position der Kiefer herzustellen, fertigen wir nach Abdrucknahme  eine speziell Schiene an, welche nachts getragen wird. Zusätzlich kommen unterstützend z.B. Krankengymnastik, manuelle Therapie, Lymphdrainage, Fango, Craniosakraltherapie oder Kieferorthopädie zum Einsatz.

Schon nach kurzer Zeit werden sie wieder erleichtert in den Tag starten!

Bitte sprechen Sie uns auf dieses Thema an.

 

 

Wir bieten in unserer Praxis die Möglichkeit, bei sehr grossem Behandlungsumfang fast alle Therapieschritte in einem Termin durchzuführen.

Auch für sehr ängstliche Patienten, bei denen alternative beruhigende Maßnahmen nicht greifen, besteht somit die Möglichkeit, den "1.Schritt" schlafend zu erleben. 

Dazu arbeiten wir mit einem erfahrenem Anästhesisten zusammen.

Wir beraten Sie gerne über diese Möglichkeit.

 

Eine Wurzelbehandlung wird dann nötig, wenn z.B. Karies bis ins Zahnmark eingedrungen ist oder der Zahnnerv aus anderen Gründen wie Unfall, Überkronung, Parodontitis oder traumatische Ereignisse geschädigt ist und sich eine Entzündung an der Wurzelspitze entwickelt hat. Diese Entzündungen können stumm oder schmerzhaft ablaufen.

Die Wurzelbehandlung stellt den Versuch dar, ohne chirurgischen Eingriff den Zahn zu erhalten und wird bei uns gewissenhaft mit modernster Technik durchgeführt. Dazu gehört neben dem Arbeiten mit Lupenbrille die elektrometrische Längenmessung (Widerstandsmessung), welche deutlich genauer ist als die frühere Längenbestimmung allein aufgrund des Röntgenbildes und die maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle mit hochflexiblen Einmalinstrumenten und drehmomentbegrenztem Motor, um Instrumentenbrüche zu vermeiden. Die Dekontamination der durch Keime infizierten Wurzelkanäle erfolgt mit aktivierter Spüllösung, Laser und medikamentösen Einlagen. Abschließend erfolgt die Wurzelfüllung mit kautschukartigem Material.

Die Behandlung kann sich über mehrere Termine strecken, aber getreu dem Motto "Die Zeit ist nicht unser Feind" brauchen gute Ergebnisse hin und wieder Weile.

Zum Abschluss sollte der Zahn mit Kunststoff gefüllt oder mit einer Krone versorgt werden.

Zahnersatz bedeutet sowohl Rekonstruktion von Zahnoberfläche als auch vollständiger Ersatz durch künstliche Zähne bei Zahnverlust.

Dieser kann festsitzend oder abnehmbar gestaltet sein und soll die Kaufunktion, Ästhetik und Phonetik (Aussprache) wiederherstellen.

Kronen und Brücken

Stärker kompromittierte oder fehlende Zähne können mit Hilfe von Kronen oder Brücken wiederhergestellt bzw. ersetzt werden. Dazu wird der Zahn/Pfeilerzahn beschliffen , es wird ein Abdruck genommen und der Zahntechniker fertigt im Labor die entsprechenden Werkstücke präzise und farblich-ästhetisch abgestimmt auf die anderen Zähne an, sodass diese später beim Lachen und Sprechen gar nicht auffallen.

Kronen und Brücken werden zudem im Zuge von Implantatversorgungen angefertigt, wodurch man auf ein Beschleifen von gesunden Zähnen verzichten kann.

Teil- und Vollprothesen

Oftmals ist festsitzender Zahnersatz aufgrund unzureichender Abstützungsmöglichkeit auf geeigneten Zähnen nicht mehr möglich.

Abgestimmt auf ihre Wünsche hinsichtlich der Ästhetik fertigen wir in Teamarbeit mit dem Zahntechniker abnehmbaren Zahnersatz an , der die Funktion und Ästhetik wiederherstellt oder sogar verbessert.

Hier verweisen wir auch auf das Thema Implantate, dank derer oft Rekonstruktionen ohne Gaumenabdeckung im Oberkiefer und verbesserter Halt von Unterkiefer-Prothesen möglich ist.

Eine ausführliche individuelle Beratung ist auch hier das "A und O".

To Top